Datenschutzerklärung

HG Consulting GmbH, HOGO GmbH, HOGO Bau Solution GmbH (HOGO-Gruppe) —
Datenschutzerklärung für Bewerber und Mitarbeiter

Diese Erklärung beschreibt, wie wir, die HG Consulting GmbH (FN 371426s, im Folgenden kurz:
„HGC“), die HOGO GmbH (FN 262358x, im Folgenden kurz: „HOG“) sowie die HOGO Bau Solution
GmbH (FN 108445 d; im Folgenden kurz: „HBG“) (die HGC, die HOG sowie die HBG im Folgenden
kurz: die „HOGO-Gruppe“ oder die „HOGO-Gesellschaften“) („wir“) als Gemeinsam für die
Verarbeitung Verantwortliche (Art 26 DS-GVO) Ihre personenbezogene Daten verarbeiten.

Die Erklärung richtet sich an die Nutzer unserer gemeinsamen Website www.hogo.cc (im Folgenden
kurz: „Nutzer“), an sämtliche Personen, welche sich bei einer Gesellschaft (oder mehreren
Gesellschaften) im Wege der vorgenannten Website, persönlich, schriftlich, oder auf irgendeine andere
Weise zum Zwecke der Aufnahme eines Dienstverhältnisses oder der Vermittlung eines
Dienstverhältnisses bewerben (im Folgenden kurz: „Bewerber“), an sämtliche selbständigen
Vertriebsmitarbeiter, Agenten und Handelsvertreter (im Folgenden kurz: die „Freelancer“) sowie an
sämtliche Personen, welche in einem Dienstverhältnis (oder freien Dienstverhältnis) zu einer
Gesellschaft der HOGO-Gruppe stehen bzw in ein solches aufgenommen werden (im Folgenden kurz:
„Mitarbeiter“) (Nutzer, Bewerber und Mitarbeiter im Folgenden gemeinsam auch kurz: „Sie“).

Wir verpflichten uns, Ihre personenbezogene Daten, die uns anvertraut werden, zu schützen.
Personenbezogene Daten werden wir daher gemäß dem geltenden Datenschutzrecht mit
größtmöglicher Sorgfalt behandeln. Selbstverständlich beachten wir die Bestimmungen der
Datenschutz-Grundverordnung VO (EU) 2016/679 („DS-GVO“), wie die des
Datenschutzanpassungsgesetzes 2018 (DSG), des Telekommunikationsgesetzes (TKG) und anderer
datenschutzrechtlicher Bestimmungen.

Diese Datenschutzerklärung erklärt, wer wir sind, für welche Zwecke und auf welche Weise wir
personenbezogene Daten unserer Bewerber verarbeiten, wer Zugang zu diesen Daten hat und an
wen/wohin diese Daten weitergegeben werden bzw von wo Zugriff auf diese Daten möglich ist.
Außerdem informieren wir über die Rechte als Bewerber bezogen auf personenbezogene Daten.

Wie nachstehend näher beschrieben, werden sämtliche Datenverarbeitungen werden als gemeinsame
Verarbeitung im Sinne des Art 26 DS-GVO geführt. Sämtliche Gesellschaften der HOGO-Gruppe sind
daher Verantwortliche im Sinne der DS-GVO. Die HG Consulting GmbH agiert aber als zentrale
Anlaufstelle für die Wahrnehmung Ihrer Rechte.

Den Datenschutzbeauftragten der HG Consulting GmbH erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:
Matthias Mayr
HOGO GmbH
Wallerer Straße 49
4600 Wels
T: +43 720 31 00 55 46
F: +43 720 31 00 55 30
M.MAYR@HOGO.CC

1. Zwecke der Datenverarbeitung

1.1. Allgemeiner Zweck der Gemeinsame Datenverarbeitung

Die Gesellschaften der HOGO-Gruppe sind vornehmlich im Bereich der Arbeitskräfteüberlassung
tätig. Daneben betreiben die Gesellschaften auch betriebliche Hilfstätigkeiten, welche die Tätigkeit
der Arbeitskräfteüberlassung unterstützen. Zweck der gemeinsamen Datenverarbeitung ist die
Erbringungen von Leistungen der Arbeitskräfteüberlassung sowie der damit verbundenen
betrieblichen Hilfsleistungen (wie zB die Beherbergung von Arbeitskräften oder die Bewirtung von
Arbeitskräften).
Wir verwenden Ihre Daten nicht für andere als die nachstehend genannten Zwecke. Sollte dies im
Einzelfall dennoch notwendig sein, werden wir Sie, soweit dem nicht gesetzliche
Geheimhaltungspflichten entgegenstehen, vorab informieren und soweit erforderlich Ihre
Zustimmung einholen.

1.2. Zweck der Datenverarbeitung durch die Website hogo.cc - Allgemein

Zweck der Verarbeitung der Nutzerdaten ist der Betrieb der Website zum Zwecke der Information
der generellen Öffentlichkeit sowie insbesondere möglicher Bewerber und Kunden der
Gesellschaften der HOGO-Gruppe.

1.3. Zweck der Datenverarbeitung durch die Website hogo.cc - Kontaktformular
Wir verarbeiten darüber hinaus die von Nutzern bekannt gegebenen bzw auf unserer Website
eingegebenen Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme, sofern der Nutzer dies wünscht. Konkret
bieten wir Nutzern die Möglichkeit, mit uns über ein Online-Formular in Kontakt zu treten: Nutzer
geben die dafür notwendigen Daten, nämlich Name, E-Mail- Telefonnummer und Nachricht in ein
Online-Formular ein und übertragen diese über eine verschlüsselte Verbindung an uns. Diese
Daten werden von uns gespeichert und für zur Klärung aller Anfragen und Kommentare sowie der
Bearbeitung der Kontaktanfrage verwendet.

1.4. Zweck der Datenverarbeitung durch die Website hogo.cc - Newsletter
Sie haben die Möglichkeit, über unsere Website unseren Newsletter zu abonnieren. Hierfür
benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse und ihre Erklärung, dass Sie mit dem Bezug des Newsletters
einverstanden sind. Sobald Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, senden wir Ihnen ein
Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung. Das Abo des Newsletters
können Sie jederzeit stornieren. Wir löschen anschließend umgehend Ihre Daten im
Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand.

1.4. Zweck der Datenverarbeitung durch die Website hogo.cc - Gehaltsvorschuss
Wenn Sie unser Mitarbeiter sind, können Sie über unsere Website einen Gehaltsvorschuss
beantragen. Dazu müssen Sie Ihre Personalstammdaten (Anrede, Titel, Vorname, Nachname,
Geburtsdatum, Nationalität, Sozialversicherungsnummer, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) sowie
die Höhe des gewünschten Gehaltsvorschusses in das Online Formular eingeben. Sodann
übertragen wir diese über eine verschlüsselte Verbindung an uns. Diese Daten werden von uns
gespeichert und für zur Bearbeitung der Anfrage verwendet sowie für die Zwecke der Lohn- und
Gehaltsabrechnung verwendet.

1.4. Zweck der Verarbeitung von Bewerberdaten
Zweck der Verarbeitung von Bewerberdaten ist die Vertragsanbahnung, die Auswahl geeigneter
(zukünftiger) Mitarbeiter und die Abwicklung des Bewerbungsprozesses, die Evidenzhaltung, um
Bewerbern (unabhängig von der Begründung eines Dienstverhältnisses) Informationen über
mögliche Jobchancen und interessante offene Stellen anzubieten oder sie in ihrer Karriereplanung
weiter zu beraten, sowie letztlich die Zurverfügungstellung von allgemeinen Informationen über
weitere Dienstleistungen der HOGO-Gruppe.

1.4. Zweck der Verarbeitung von Mitarbeiterdaten
Zweck der Verarbeitung von Mitarbeiterdaten sind der Abschluss des Dienstverhältnisses sowie
die Erfüllung aller im Rahmen des Dienstverhältnisses anfallenden Aufgaben (wie beispielweise
die Anmeldung, Ummeldung, Abmeldung bei den zuständigen Sozialversicherungsträgern, die
Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie die Erfüllung der Fürsorgepflicht des Dienstgebers) sowie die
Erfüllung sämtlicher im Rahmen der Arbeitskräfteüberlassung anfallen Aufgaben (wie
beispielweise die Erfüllung der Arbeitgeberpflichten nach dem AÜG, dem Abschluss einer
Überlassungsvereinbarung oder dem Ausstellen einer Überlassungsmitteilung, außerdem in
bestimmten Fällen die Auswahl einer geeigneten Unterkunft); außerdem die Evidenzhaltung, um
Mitarbeitern bzw ehemaligen Mitarbeitern Informationen über mögliche Jobchancen und
interessante offene Stellen anzubieten oder sie in ihrer Karriereplanung weiter zu beraten, sowie
letztlich die Zurverfügungstellung von allgemeinen Informationen über weitere Dienstleistungen der
HOGO-Gruppe.

1.5. Zweck der Verarbeitung von Freelancer-Daten
Zweck der Verarbeitung von Freelancer-Daten sind der Abschluss des Vertragsverhältnisses
(Agenturvertrag, Handelsvertretervertrag, …) sowie die Erfüllung aller im Rahmen des
Vertragsverhältnisses anfallenden Aufgaben.

1.5. Zweck der Verarbeitung von Kundendaten
Zweck der Verarbeitung von Kundendaten ist die Anbahnung von Arbeitskräfteüberlassungen, die
Abwicklung von Überlassungsverhältnissen (einschließlich der Erfüllung der gesetzlichen
Verpflichtungen, insbesondere gemäß AÜG, sowie der Abrechnung von Forderungen gegenüber
dem Kunden).

2. Art der Datenverarbeitung
Wir ermitteln, erheben und speichern die Daten selbst (in unserer Eigenschaft als Gemeinsam
Verantwortliche im Sinne des Art 26 DS-GVO). Ihre Daten werden weder verkauft, noch anderen
nicht berechtigten Dritten zur Verfügung gestellt. Wir versichern, die Daten nur innerhalb der
Gesellschaften der HOGO-Gruppe, an unsere selbständigen Vertriebspartner (in deren
Eigenschaft als Auftragsdatenverarbeiter) sowie an Kunden weiterzuleiten, jeweils eingeschränkt
auf den im Prozess erforderlichen Umfang.

Sonstige Dritte können nur als (von uns beauftragte und unseren Weisungen unterworfene)
Auftragsdatenverarbeiter Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten bekommen (zB ITDienstleister,
selbständige Vertriebspartner, Hosting-Provider). Wir verlangen von
Auftragsdatenverarbeitern, dass sie Sicherheitsmaßnahmen umsetzen und unterhalten, um die
Vertraulichkeit und Sicherheit der uns von Ihnen anvertrauten Daten zu gewährleisten und dass
Sie die personenbezogenen Daten nur gemäß unserer Weisungen und wie vertraglich vereinbart
erheben, verarbeiten und nutzen.

3. Verarbeitete Daten

Wir ermitteln, erheben und verarbeiten nur solche personenbezogenen Daten erhoben, die für die
Durchführung und Abwicklung unserer Leistungen erforderlich sind oder die Sie uns freiwillig zur
Verfügung gestellt haben.

3.1. Verarbeitete Daten bei der Datenverarbeitung durch die Website hogo.cc – Allgemein

Jeder Aufruf der Website wird unsererseits protokolliert. Konkret werden dabei insbesondere die
anonymisierte IP-Adresse protokolliert und gespeichert, um die Benutzerfreundlichkeit der Website
zu optimieren (zu Cookies siehe Punkt 8. dieser Datenschutzerklärung).
Weiters erheben wir Daten über jeden Zugriff auf die Website zum Zwecke der Anfertigung von
Serverlogfiles. Zu den Zugriffsdaten gehören der Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum
und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp
sowie dessen Version, das Betriebssystem des Users, die zuvor besuchte Seite sowie die IPAdresse
und der anfragende Provider. Wir verwenden die Protokolldaten lediglich für statistische
Zwecke nämlich zur Auswertung zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung des
Website-Auftrittes. Wir behalten uns jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen,
wenn der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung der Website besteht.

3.2. Verarbeitete Daten bei der Datenverarbeitung durch die Website hogo.cc - Kontaktformular
Wir verarbeiten darüber hinaus die von Nutzern bekannt gegebenen bzw auf unserer Website
eingegebenen Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme, sofern der Nutzer dies wünscht. Konkret
bieten wir Nutzern die Möglichkeit, mit uns über ein Online-Formular in Kontakt zu treten: Nutzer
geben die dafür notwendigen Daten, nämlich Name, E-Mail- Telefonnummer und Nachricht in ein
Online-Formular ein und übertragen diese über eine verschlüsselte Verbindung an uns.

3.3. Verarbeitete Daten bei der Datenverarbeitung durch die Website hogo.cc - Newsletter
Sie haben die Möglichkeit, über unsere Website unseren Newsletter zu abonnieren. Hierfür
benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse und ihre Erklärung, dass Sie mit dem Bezug des Newsletters
einverstanden sind.

3.4. Verarbeitete Daten bei der Datenverarbeitung durch die Website hogo.cc - Gehaltsvorschuss
Wenn Sie unser Mitarbeiter sind, können Sie über unsere Website einen Gehaltsvorschuss
beantragen. Dazu müssen Sie Ihre Personalstammdaten (Anrede, Titel, Vorname, Nachname,
Geburtsdatum, Nationalität, Sozialversicherungsnummer, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) sowie
die Höhe des gewünschten Gehaltsvorschusses in das Online Formular eingeben. Sodann
übertragen wir diese über eine verschlüsselte Verbindung an uns.

3.5. Verarbeitete Daten bei Bewerbungen (einschließlich Online-Bewerbungen), Mitarbeitern und
Freelancern

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens, der Abwicklung von Dienstverhältnisses und der
Anbietung unserer Dienstleistungen werden personenbezogene Daten ausschließlich
zweckgebunden entsprechend einer rechtlichen Grundlage (insbesondere einer ausdrückliche
Einwilligungserklärung) nach Treu und Glauben und im Einklang mit der DS-GVO bzw geltenden
anwendbaren Datenschutzvorschriften verarbeitet. Wir verarbeiten keine Daten von Personen,
welche das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Sollten wir bemerken, dass diese Grenze
unterschritten worden ist, werden wir Ihre Daten umgehend löschen.
Bei Bewerbern benötigen wir zum Zwecke der Vertragsanbahnung bzw Erbringung unserer
Dienstleistungen personenbezogene Daten des Bewerbers, die dieser bei der Registrierung bzw
Bewerbung angibt. Dabei handelt es sich um die notwendigerweise anzugebenden Daten.
Soweit die Verarbeitung von Bewerberdaten betroffen ist, werden vor allem Daten hinsichtlich des
Qualifikationsprofils des Bewerbers (schulischer und beruflicher Werdegang, berufliche
Qualifikation, Zusatzqualifikationen, Referenzen, Führerschein, Sprachkenntnisse, allfällige
gesundheitliche Einschränkungen), Arbeitspräferenzen (Berufsfeld, Beschäftigungsform,
Einsatzgebiet etc.), Personenstammdaten (Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht),
Personalausweis, Kontaktdaten, Foto, Familienstand, Bankdaten, SV-Nummer,
Staatsangehörigkeit, Meldedaten und Angaben zur behördlichen Bewilligung zur Arbeitsaufnahme
in Österreich (Aufenthaltstitel). Von Zeit zu Zeit kann auch die Ermittlung und Verarbeitung weiterer
personenbezogener Daten notwendig werden. Sofern Ihre Angaben, zB der Lebenslauf, die Sie
zur Verfügung gestellt habe, sog besondere Kategorien von Daten enthalten, also Informationen
zu einer Person und ihrer Rasse und ethnischer Herkunft, ihrer politischen Meinung, ihrer Religion
oder ähnlichen Glaubenssystemen, ihrer Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, ihrer körperlichen
oder geistigen Gesundheit oder Verfassung, ihrem Sexualleben, oder genetische oder
biometrische Daten oder strafrechtlich relevante Daten, enthalten schließt Ihr erklärtes
Einverständnis diese Angaben ausdrücklich mit ein.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per EMail)
Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch
Dritte ist nicht möglich.

4. Weitergabe an Dritte

Um die von uns vornehmlich erbrachten Leistungen der Arbeitskräfteüberlassung anbieten zu
können, ist es regelmäßig erforderlich, Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiterzugeben.
Dies kann eine Weitergabe an folgende Dritte erfordern:

A. Unsere Kunden; das heißt mögliche Beschäftiger eines anzubahnenden
Arbeitskräfteüberlassungsverhältnisses.
B. Auftragsdatenverarbeiter (siehe Punkt 2.)
sowie, soweit Sie Mitarbeiter sind oder werden:
C. an Ihren Beschäftiger, bei welchem Sie konkret eingesetzt werden;
D. an das Arbeitsmarktservice, um Eingliederungsbeihilfe oder sonstige Förderungen für Ihr
Dienstverhältnis zu beantragen
E. gegebenenfalls an den Sozial- und Weiterbildungsfond, um die Finanzierung einer Aus- oder
Weiterbildung zu ermöglichen, wenn Sie dies wünschen
Soweit Kunden oder Auftragsdatenverarbeiter ihren Sitz nicht in einem Mitgliedsstaat der EU haben
und daher nicht das innerhalb der EU standardisierte Schutzniveau aufweisen, werden wir im
Einklang mit den jeweils anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen
Vorsichtsmaßnahmen treffen, jene Unternehmen, die ihren Sitz nicht in der EU haben und Ihre
personenbezogenen Daten verarbeiten, einen adäquaten Schutz für diese Verarbeitung von Daten
garantieren.
Eine Weiterleitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich im Einklang mit den jeweils anwendbaren
datenschutzrechtlichen Bestimmungen (insbesondere den Bestimmungen der DS-GVO) und zur
Erfüllung Ihres Auftrags oder aufgrund Ihrer vorherigen Einwilligung. Auch die Übermittlung an
auskunftsberechtigte staatliche Institution und Behörden erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen
Auskunftspflichten oder wenn wir durch eine gerichtliche Entscheidung zur Auskunft rechtskräftig
verpflichtet wird.

5. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Art. 6 I lit a DS-GVO dient uns als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine
Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung
personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene
Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für
eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung
notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit b DS-GVO. Gleiches gilt für solche
Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa
in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegen wir einer rechtlichen
Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie
beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit c
DSGVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich
werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen
Person zu schützen. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit d DSGVO beruhen. Letztlich
könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit f DSGVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage
basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst
werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens
oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des
Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb
gestattet, weil sie durch den Europäischen Verordnungsgeber besonders erwähnt wurden. Er
vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn
die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DSGVO).

6. Vereinbarung zur gemeinsamen Datenverarbeitung als Gemeinsam für die Verarbeitung

Verantwortliche
Unsere Datenverarbeitungen werden als gemeinsame Verarbeitung im Sinne des Art 26
DS-GVO geführt, weil dies aufgrund der Konzernverbundenheit der Gesellschaften der HOGOGruppe
im gemeinsamen Interesse der HOGO-Gesellschaften liegt, vor allem aber auch, weil
damit die Vermittlung von Mitarbeitern über die Grenzen der einzelnen gesellschaftsrechtlichen
Einheiten hinaus erfolgen kann und sohin die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Vermittlung
erhöht werden kann, was letztlich auch im Interesse der Bewerber, Mitarbeiter und Kunden der
HOGO-Gesellschaften liegt.
Dazu haben wir in einer Vereinbarung in transparenter Form festgelegt, werde von uns welche
Verpflichtung gemäß der DS-GVO erfüllt. Den Text dieser Vereinbarung entnehmen Sie bitte
Anlage ./1 zu dieser Datenschutzerklärung.

7. Speicherdauer

Bewerberdaten werden nach Ablauf von 3 Jahren ab dem Zeitpunkt der Bewerbung gelöscht. Vor
der Löschung Ihrer Daten werden wir Sie kontaktieren und Sie auf die Löschung hinweisen.
Möchten Sie unsere Dienstleistungen weiterhin in Anspruch nehmen, können Sie sich erneut bei
uns bewerben.
Mitarbeiterdaten werden für die Dauer des Dienstverhältnisses gespeichert. Nach der Beendigung
des Dienstverhältnisses werden die Mitarbeiterdaten in Evidenz gehalten, sofern Sie dem im
Rahmen Ihrer Bewerbung zugestimmt haben. Sie haben die Möglichkeit, diese Zustimmung (sowie
auch generell die Datenverarbeitung) jederzeit zu wiederrufen. Wenn Sie der Evidenzhaltung Ihrer
Daten nicht zugestimmt haben bzw wenn sie diese widerrufen, werden Ihre personenbezogenen
Daten zur Erfüllung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen archiviert. In diesem Fall hat nur der
Datenschutzbeauftragte Zugang zu diesen Daten. Nach Ablauf der gesetzlichen
Aufbewahrungsfristen werden Ihre Daten gelöscht.

8. Cookies / Goolge Analytics

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die
mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an. Wir
nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf
Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim
nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser
so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall
erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website
eingeschränkt sein.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. Google Analytics verwendet sog. Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, um eine Analyse der Benutzung der Website zu ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google übertragen und dort gespeichert. Ihre IP Adresse wird sofort nach der Erfassung anonymisiert - dadurch ist nur noch eine grobe Lokalisierung möglich.

Google wird diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen. Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Verbesserung unseres Angebotes und unseres Webauftritts.

Wir haben mit dem Anbieter einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

9. Verweise und Links

Soweit mit (Hyper-)Links Zugang zu anderen, fremden Websites ermöglicht wird, sind wir für die
dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Wir machen uns die fremden Inhalte nicht zu
Eigen und es findet keine Leistungsübernahme statt. Sofern wir Kenntnis von rechtswidrigen
Inhalten auf externen Websites erhalten, wird der elektronische Verweis bzw Link unverzüglich
entfernt. Zum Zeitpunkt der erstmaligen Verlinkung auf die betreffende externe Website war kein
Regelverstoß ersichtlich.
Auf dieser Website besteht außerdem die Möglichkeit, über Plugins mit verschiedenen sozialen
Netzwerken zu interagieren. Diese sind:

  • Facebook, betrieben von der Facebook Ireland Ltd, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland
  • Linked In, betrieben von der LinkedIn Inc., 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA
  • Twitter, betrieben von der Twitter Inc., 795 Folsom Street, Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA
  • Instagram, betrieben von der Instagram LLC, 1601 Willow Rd, Menlo Park CA 94025, USA
  • Xing.com, betrieben von der XING SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, Deutschland

Wenn Sie auf ein Plugin eines dieser sozialen Netzwerke klicken, wird dieses aktiviert und eine
Verbindung zum jeweiligen Server dieses Netzwerks hergestellt. Wir haben keinen Einfluss auf den
Umfang und Inhalt der Daten, die durch den Klick auf das Plugin an den jeweiligen Betreiber des
jeweiligen sozialen Netzwerks übermittelt werden. Sollten Sie sich über Art, Umfang und Zweck
der von den Betreibern dieser sozialen Netzwerke erhobenen Daten informieren wollen, dürfen wir
Sie ersuchen, die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen sozialen Netzwerks zu lesen.
10. Ihre Rechte im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten
Sie sind unter anderem berechtigt (i) zu überprüfen, ob und welche personenbezogenen Daten wir
über Sie verarbeiten und Kopien dieser Daten zu erhalten, (ii) die Berichtigung, Ergänzung, oder
Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit diese falsch sind oder nicht
rechtskonform verarbeitet werden, (iii) von uns zu verlangen, die Verarbeitung Ihrer
personenbezogenen Daten einzuschränken, (iv) unter bestimmten Umständen der Verarbeitung
Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen oder die für die Verarbeitung zuvor gegebene
Einwilligung zu widerrufen, wobei ein Widerruf die Rechtsmäßigkeit der vor dem Widerruf erfolgten
Verarbeitung nicht berührt, (v) Datenübertragbarkeit zu verlangen, soweit Sie unser Kunde sind (vi)
die Identität von Dritten, an welche Ihre personenbezogenen Daten übermittelt werden, zu kennen
und (vii) bei der Datenschutzbehörde Beschwerde zu erheben.

11. Kontakt

Zentrale Anlaufstelle zur Ausübung Ihrer Rechte bzw zu dieser Datenschutzerklärung ist die HOGO
GmbH bzw deren Datenschutzbeauftragter (vgl. die Kontaktdaten am Beginn dieser
Datenschutzerklärung).
Wir werden Sie innerhalb eines Monats bezüglich Ihrer Anfrage kontaktieren und Sie über die
vorgenommenen Schritte informieren. Wir behalten uns vor diese Frist um weitere zwei Monate zu
verlängern, wenn dies unter Berücksichtigung der Komplexität oder der Anzahl der Anträge
notwendig ist. Wenn Zweifel an der Identität Ihrer Person besteht, werden wir Sie auffordern diese
durch geeignete Mittel zu bestätigen, zB durch Vorlage eines amtlichen gültigen
Lichtbildausweises.
Wenn Sie eine Beschwerde erheben möchten, erreichen Sie die für Sie zuständige
Aufsichtsbehörde unter folgender Adresse: Österreichische Datenschutzbehörde,
Wickenburggasse 8, 1080 Wien; E-Mail: dsb@dsb.gv.at
Ein Widerruf kann gegenüber jeder HOGO-Gesellschaft abgegeben werden. Wir ersuchen Sie
aber, sich an den Datenschutzbeauftragten zu wenden (vgl. die Kontaktdaten am Beginn dieser
Datenschutzerklärung).
HG Consulting GmbH
HOGO GmbH
HOGO Bau Solution GmbH

Anlage ./1
HG Consulting GmbH, HOGO GmbH, HOGO Bau Solution GmbH
(HOGO-Gruppe)

Vereinbarung zur gemeinsamen Datenverarbeitung
als Gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche nach Art 26 DS-GVO

1. Die HG Consulting GmbH (FN 371426s, im Folgenden kurz: „HGC“), die HOGO GmbH
(FN 262358x, im Folgenden kurz: „HOG“) sowie die HOGO Bau Solution GmbH (FN
108445 d; im Folgenden kurz: „HBG“) (die HGC, die HOG sowie die HBG im Folgenden
kurz: die „HOGO-Gruppe“ oder die „HOGO-Gesellschaften“) sind allesamt
Gesellschaften mbH mit Sitz in Wels und der Geschäftsanschrift 4600 Wels,
Wallererstraße 49.

2. Die Gesellschaften der HOGO-Gruppe sind vornehmlich auf dem Gebiet der
Arbeitskräfteüberlassung tätig. Für die Zwecke dieser Geschäftstätigkeit verarbeiten die
Gesellschaften der HOGO-Gruppe als Gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche
(Joint Controller) im Sinne des Art 26 der Datenschutz-Grundverordnung VO (EU)
2016/679 („DS-GVO“) in gemeinsamen Datenverarbeitungen
a) Daten von Bewerbern;
b) Daten von Mitarbeitern; sowie
c) Daten von Kunden
d) Daten von selbständigen Vertriebsmitarbeitern (Freelancern).

3. Zweck der gemeinsamen Datenverarbeitung ist die Erbringungen von Leistungen der
Arbeitskräfteüberlassung. Zweck der Verarbeitung von Bewerberdaten ist die
Vertragsanbahnung, die Auswahl geeigneter (zukünftiger) Mitarbeiter und die
Abwicklung des Bewerbungsprozesses, die Evidenzhaltung, um Bewerbern
(unabhängig von der Begründung eines Dienstverhältnisses) Informationen über
mögliche Jobchancen und interessante offene Stellen anzubieten oder sie in ihrer
Karriereplanung weiter zu beraten, sowie letztlich die Zurverfügungstellung von
allgemeinen Informationen über weitere Dienstleistungen der HOGO-Gruppe.

4. Zweck der Verarbeitung von Mitarbeiterdaten sind der Abschluss dies
Dienstverhältnisses sowie die Erfüllung aller im Rahmen des Dienstverhältnisses
anfallenden Aufgaben (wie beispielweise die Anmeldung, Ummeldung, Abmeldung bei
den zuständigen Sozialversicherungsträgern, die Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie
die Erfüllung der Fürsorgepflicht des Dienstgebers) sowie die Erfüllung sämtlicher im
Rahmen der Arbeitskräfteüberlassung anfallen Aufgaben (wie beispielweise die
Erfüllung der Arbeitgeberpflichten nach dem AÜG, dem Abschluss einer
Überlassungsvereinbarung oder dem Ausstellen einer Überlassungsmitteilung);
außerdem die Evidenzhaltung, um Mitarbeitern bzw ehemaligen Mitarbeitern
Informationen über mögliche Jobchancen und interessante offene Stellen anzubieten
oder sie in ihrer Karriereplanung weiter zu beraten, sowie letztlich die
Zurverfügungstellung von allgemeinen Informationen über weitere Dienstleistungen der
HOGO-Gruppe.

5. Zweck der Verarbeitung von Kundendaten ist die Verwaltung der Leistungserbringung
aus dem Bereich der Personaldienstleistung/Arbeitskräfteüberlassung, der Abrechnung
dieser Leistungen sowie allenfalls das Betreiben offener Forderungen.

6. Die Datenverarbeitungen werden als gemeinsame Verarbeitung im Sinne des Art 26
DS-GVO geführt, weil dies aufgrund der Konzernverbundenheit der Gesellschaften der
HOGO-Gruppe im gemeinsamen Interesse der HOGO-Gesellschaften liegt, vor allem
aber auch, weil damit die Vermittlung von Mitarbeitern über die Grenzen der einzelnen
gesellschaftsrechtlichen Einheiten hinaus erfolgen kann und sohin die
Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Vermittlung erhöht werden kann, was letztlich
auch im Interesse der Bewerber, Mitarbeiter und Kunden der HOGO-Gesellschaften
liegt.

7. Soweit die Verarbeitung von Bewerberdaten betroffen ist, werden vor allem Daten
hinsichtlich des Qualifikationsprofils des Bewerbers (schulischer und beruflicher
Werdegang, berufliche Qualifikation, Zusatzqualifikationen, Referenzen),
Arbeitspräferenzen (Berufsfeld, Beschäftigungsform, Einsatzgebiet etc.),
Personenstammdaten (Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht), Personalausweis,
Kontaktdaten, Foto, Familienstand, Bankdaten, SV-Nummer, Staatsangehörigkeit,
Meldedaten und Angaben zur behördlichen Bewilligung zur Arbeitsaufnahme in
Österreich (Aufenthaltstitel). Von Zeit zu Zeit kann auch die Ermittlung und Verarbeitung
weiterer personenbezogener Daten notwendig werden.

8. Soweit die Verarbeitung von Mitarbeiterdaten betroffen ist, werden – über die im
vorstehend angeführten Absatz genannten Daten hinaus – außerdem Mitarbeiterdaten
für Personalverwaltungsaufgaben sowie Aufgaben im Bereich des HR und des
Personalmanagement verarbeitet, wie zB Arbeitszeitaufzeichnungen, Entgeltdaten,
Bankdaten, Urlaubsmeldungen, Unfallmeldungen, etc. Von Zeit zu Zeit können
insbesondere abhängig von Staatsangehörigkeit oder konkreter Branche weitere
personenbezogene Daten notwendig sein.

9. Hinsichtlich sämtlicher in dieser Vereinbarung genannten Datenverarbeitungen besteht
in datenschutzrechtlicher Hinsicht eine gemeinsame Verantwortlichkeit sämtlicher
Gesellschaften der HOGO-Gruppe. Diese betreiben die Datenverarbeitungen daher als
Gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche im Sinne des Art 26 DS-GVO.

10. Vor diesem Hintergrund treffen die Gesellschaften der HOGO-Gruppe als Gemeinsam
Verantwortliche folgende Vereinbarung:
-Die HGC übernimmt den operativen Betrieb der oben angeführten
Datenverarbeitungen. Die Ermittlung der Betroffenendaten erfolgt entweder online
über die von der HGC für die gesamte HOGO-Gruppe betriebene Web-Plattform
unter der URL www.hogo.cc oder im persönlichen Kunden- bzw Betroffenenkontakt
über die Gesellschaften der HOGO-Gruppe (einschließlich deren jeweiliger
selbständiger Vertriebspartner als Auftragsdatenverarbeiter). Die Verarbeitung der
Daten erfolgt sodann einheitlich durch die HGC für die Zwecke sämtlicher
Gesellschaften der HOGO-Gruppe.
-Die HGC fungiert als einheitliche Anlaufstelle für die betroffenen Personen.
Ungeachtet dessen, können die Betroffenen ihre datenschutzrechtlich relevanten
Rechte bei und gegenüber jeder Gesellschaft der HOGO-Gruppe geltend machen.
-Die Gesellschaften der HOGO-Gruppe haben bei sonstiger Schadenersatzpflicht
sämtliche Auskunftsverlangen, Berichtigungsanfragen, Löschungsverlangen,
Herausgabeverlangen, Widersprüche sowie jedwede sonstige datenschutzrechtlich
relevanten Erklärungen von Betroffenen unverzüglich an die HGC zu übermitteln.
Die HGC übernimmt die Bearbeitung sämtlicher datenschutzrechtlich relevanter
Erklärungen. Die anderen Gesellschaften der HOGO-Gruppen haben die HGC in
diesem Zusammenhang bestmöglich zu unterstützen.
-Die HGC ist für die Einhaltung der Informationspflichten gemäß Art 13 und Art 14
DSG-VO verantwortlich. Die anderen Gesellschaften der HOGO-Gruppen
verpflichten sich, die HGC bei der Wahrnehmung der Informationspflichten
bestmöglich zu unterstützen.
-Die HGC trifft auch einheitlich die Entscheidung über sämtliche datenschutzrechtlich
relevante Erklärungen.
-Die HGC übernimmt hinsichtlich der gemeinsamen Datenverarbeitung (jeweils
soweit anwendbar) die Verpflichtungen betreffend Datenschutz-Folgenabschätzung
und Risikoabschätzung (Art 24 iVm Art 32 DS-GVO), der Konsultation mit der
Aufsichtsbehörde (Art 36 DS-GVO), der Dokumentation der Auswahl der technischorganisatorischen
Maßnahmen (Art 24 DS-GVO) samt deren Überprüfung und
Aktualisierung, der Einschaltung von Auftragsverarbeitern bzw
Unterauftragsverarbeitern und deren Überprüfung (Art 28 DS-GVO), der Führung
des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten (Art 30 DS-GVO), des Prozesses
bei meldepflichtigen Datenpannen (Art 33, 34 DS-GVO) und der Benennung eines
Datenschutzbeauftragten (Art 37 DS-GVO).
-Die anderen Gesellschaften der HOGO-Gruppen verpflichten sich, in ihrem Bereich
für einen hohen Standard an technisch-organisatorischen Maßnahmen im Bereich
des Datenschutzes zu sorgen; wie insbesondere durch Sicherstellung der
Vertraulichkeit; dies vor allem durch Zutritts- und Zugangskontrolle. Die anderen
Gesellschaften der HOGO-Gruppe werden die von ihnen jeweils getroffenen
technischen und organisatorischen Maßnahmen regelmäßig und auch
anlassbezogen auf ihre Wirksamkeit kontrollieren. Für den Fall, dass es
Optimierungs- und/oder Änderungsbedarf gibt, werden sie die HGC jeweils
informieren.
-Im Sinne des Art 26 Abs 3 DS-GVO treffen die Gesellschaften der HOGO-Gruppe
die interne Ausgleichsregelung, dass die jede Gesellschaft der HOGO-Gruppe für
ihre eigenen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeiten entsprechend den
Bestimmungen dieser Vereinbarung verantwortlich bleibt und die anderen
Gesellschaften diesbezüglich schad- und klaglos hält. Soweit die HGC nach dieser
Vereinbarung die datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit übernimmt und zur
Erfüllung ihrer Verpflichtungen auf die Mitwirkung und Unterstützung einer anderen
Gesellschaft angewiesen ist, ist der betreffende Gesellschaft zum Schadenersatz
verpflichtet, wenn sie ihrer Verpflichtung zur Mitwirkung und Unterstützung nicht
nachkommt. Für Datenpannen und Datenlecks (und allfällige Schäden daraus) haftet
ausschließlich derjenige, in dessen Sphäre die Ursache der Datenpanne bzw des
Datenlecks liegt, und hält derjenige sämtliche andere Parteien dieser Vereinbarung
schad- und klaglos.
-Sämtliche Gesellschaften der HOGO-Gruppe sind bei der ist bei der Verarbeitung
von Daten zur Wahrung der Vertraulichkeit über Daten, die sie erlangen, verpflichtet.
Sie verpflichten sich, die gleichen Geheimnisschutzregeln zu beachten, wie sie ihnen
selbst als datenschutzrechtlichen (Allein-)Verantwortlichen obliegen würden. Die
anderen Gesellschaften der HOGO-Gruppe sind verpflichtet, der HGC etwaige
besondere Geheimnisschutzregeln mitzuteilen. Die Gesellschaften der HOGOGruppe
werden alle Beschäftigten in schriftlicher Form verpflichten, alle Daten der
gemeinsamen Datenverarbeitungen vertraulich zu behandeln.

11. Diese Vereinbarung gilt ab 25.5.2018 und auf unbestimmte Zeit. Sie kann unter
Einhaltung einer zumindest 12-monatigen Kündigungsfrist zum Ende eines jeden
Kalenderjahres aufgekündigt werden.

12. Sämtliche Gesellschaften der HOGO-Gruppe nehmen zustimmend zur Kenntnis, dass
diese Vereinbarung den Betroffenen gemäß Art 26 Abs 2 DS-GVO zur Verfügung gestellt
wird.

13. Diese Vereinbarung unterliegt österreichischem Recht unter Ausschluss der
Kollissionsnormen des Internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts. Diese
Vereinbarung ist kein Vertrag zugunsten Dritter; Schutzwirkungen zugunsten Dritter
werden, soweit rechtlich möglich, ausgeschlossen.

Wels, am 22.5.2018
HG Consulting GmbH
HOGO GmbH
HOGO Bau Solution GmbH